Der wilde Westen

Ein junges Mädchen macht einen Ausritt in der Prairie.

Ihr Pferd erschrickt plötzlich, wirft sie ab und verschwindet. Das Mädchen weiß nicht, wie es den langen Weg zurück nach Hause vor Einbruch der Dunkelheit noch schaffen soll und ist völlig verzweifelt.

Da kommt auf einmal ein Indianer vorbei und nimmt sie auf seinem Pferd mit. Aller paar Minuten stöhnt er laut. An der elterlichen Ranch angekommen, setzt er das Mädchen ab und entfernt sich mit einem letzten “Yippiiiieee”.

Das Mädchen ist überglücklich und erzählt ihrer Mutter, die sich schon Sorgen gemacht hatte, dass sie ein Indianer freundlicherweise nach Hause gebracht hat, weil sie vom Pferd gefallen sei.

Fragt die Mutter beunruhigt: “Hat er versucht, Dich zu befummeln?”

Antwortet das Mädchen: “Nein, ich habe die ganze Zeit nur hinter ihm gesessen und mich am Sattelknauf festgehalten.”

Sagt die Mutter: “Mein Schatz, Indianer reiten ohne Sattel!

google_ad_client = "ca-pub-0040976707956616";

/* Turblogger standardisiert */

google_ad_slot = "5005399871";

google_ad_width = 468;

google_ad_height = 60;

//-->

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

HTML-Tags sind nicht erlaubt.

What is 13 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
Wichtig! Um fortzufahren, bitte diese simple Mathematikaufgabe lösen (damit wir wissen, dass Sie ein Mensch sind) :-)